fbpx

Die Platane in piazza Primo Maggio in Udine

Category: News

Published on

Platano Piazza Primo Maggio Udine

Der starke Sturm vom 30. August hat mehr als 120 Bäume in der Gemeine Udine niedergerissen.
Einer davon war eine riesige Platane in Piazza Primo Maggio.

Am 29. Oktober sind wir die riesige Platane bergen gegangen und bei der ersten Bearbeitung haben wir die Ortsgeschichte feststellen können, wie z.B. die Keramikverkabelung für die elektrischen Leitungen von Ende 800 Anfang 900, die wir im Inneren des Baumes vorgefunden haben.

Die Platane wurde von uns in eine der wenigen übrig gebliebenen Sägewerke, die solche Riesenbäume überhaupt aufschneiden können, gebracht. Es wurden zunächst einige Scheiben vom Baumstamm herunter geschnitten, damit Dr. Maroè von der Giant Trees Foundation Onlus, die Geschichte, die Krankheiten des umgerissenen Riesenbaumes untersuchen konnte. In der Tat, eine unserer Perplexitäten war das Innere des Baumes vollkommen abgefault vorzufinden, aber wir wunderten uns noch einmal: denn der Baumstamm war gesund und die Krankheit hat nur das Wurzelwerk angegriffen.

Piazza Primo Maggio Udine

Nun wird der Riesenbaum, den wir auf Bretter aufgeschnitten haben und die eine schlangenhautartige Zeichnung aufweisen auf Stapellatten gelegt, natürlich getrocknet. Im Frühjahr werden wird kontrolliert, ob die Bretten den Sättigungsgrad erreicht haben mit dem es dann möglich wird diese künstlich zu trocknen und zu stabilisieren.

Wir können es kaum erwarten, die Tische die daraus entstehen werden zu präsentieren, als Zeuge jahrhundertalter Udinesergeschichte. Dank Dr. Maroè von der Giant Trees Foundation Onlus konnten wir unser Anliegen, das uns immer am Herzen liegt, vertiefen: die Nachhaltigkeit.
In der Tat ist unsere Arbeit auch aus chemischer Sicht nachhaltig: wenn das Holz verbrannt wird, wird das ganze Kohlenstoffdioxid in der Luft verbreitet. Da wir es aber in Designertische verarbeiten, wird das Kohlenstoffdioxid eingefangen und dadurch die jahrhundertlange Arbeit der Bäume prämiert.